Unsere Angebote
Sie befinden sich hier: HOME    UNSERE ANGEBOTE    GEBETSECKE

Gebetsecke

Die Grundlage einer jeden Berufung ist der freundschaftliche Dialog mit Gott. Ihm vertrauen wir uns im Gebet an. Mit Ihm teilen wir unsere Sorgen und unsere Freuden.
Auf dieser Seite sollen Texte und Gebete einladen, mit Gott ins Gespräch zu kommen.

Wir danken Dir, Gott und Vater, denn Du hast uns aus allen Kontinenten einzeln beim Namen gerufen, um in der Kirche Zeichen und Botschafter Deiner Liebe zu sein. Auch für uns hast Du aus dem Herzen Christi, Deines Gesandten, jene pastorale Liebe hervorgehen lassen, die unsere Liebe zur Kirche mit der Gabe der Vorliebe für die Jugend kennzeichnet. Wir beten Dich als Deine Söhne mit Dankbarkeit an, weil uns Dein Beistand, der Geist des Herrn, mit der Gnade Seiner Weihe begleitet, um Tag für Tag unsere Ganzhingabe zu leben als Erneuerung und immer tieferen und volleren Ausdruck des Geheimnisses des Taufbundes. Gewähre uns, barmherziger Vater, dass wir geleitet von Maria, diesen Weg, der zur Liebe führt, bis zum Ziel zu gehen vermögen.
Aus der Einführung zu den Konstitutionen und Satzungen der Salesianer Don Boscos

Eines Tages traf ein Pilger auf seinem Weg auf einen Mann, der auf einer Wiese saß und wie ein Mönch aussah. In der Nähe arbeiteten Männer an einem Gebäude aus Stein. «Sie sehen wie ein Mönch aus», sagte der Pilger. «Das bin ich auch», sagte der Mönch.«Und wer sind die, die an der Abtei arbeiten?» «Meine Mönche», sagte der Mann. «Ich bin der Abt.» «Oh, - das ist wunderbar», sagte der Pilger. «Es tut gut zu sehen, dass ein Kloster gebaut wird.» «Wir reißen es ab», sagte der Abt. «Reißen es ab?», rief der Pilger. «Warum denn das?» «Damit wir im Morgengrauen den Sonnenaufgang sehen können», sagte der Abt.

Auf dein Wort hin werde ich die Netze auswerfen und mich weiter von jedem Wort nähren lassen, das aus deinem Mund kommt. Ich werde sie auswerfen und dein Wort denen anbieten, zu denen du mich gesandt hast. Wir werden sie gemeinsam auswerfen, mit neuem Elan hinhören auf dein Wort, gern in treuer Betrachtung verweilen und das Wort des Lebens verkünden. Ich werde sie auswerfen und die Kirche,die du mir anvertraut hast, soll auf all ihren Wegen gefügiges, treues Geschöpf deines Leben spendenden Wortes sein.
Carlo Martini, Erzbischof em.